Jeder muss doch ein berufliches Ziel haben?! — Musst du?

Was ist eigentlich für dich ein berufliches Ziel

… die Ausübung einer bestimmten Tätigkeit oder denkst du dabei an das Leben, das du  mit diesem bestimmten Job führen, dir ermöglichen könntest?
Fakt ist, dass es sich dabei um eine Vorstellung handelt, ein erdachtes Bild der Zukunft.

Vision  … der Blick in die Glaskugel
Gedacht, bunt gemalt und losmarschiert. Eine Stratiegie, die aufgehen kann,
wenn das Ziel DEIN Ziel ist. Was aber, wenn du unsicher bist, wenn sich Gedanken einschleichen …

  • was bis dahin alles dazwischen kommen kann …
  • wie kann das überhaupt erreicht werden …
  • was braucht es dazu …
  • liegen diese Voraussetzungen überhaupt vor …
  • und wie fühlt es sich an, wenn das Ziel erreicht ist …
  • und und und

Verschiedene Varianten werden gedanklich durchgespielt, abgewogen, Rat von anderen eingeholt. Klarheit stellt sich vielleicht trotzdem nicht ein. Irgendwie eine bedrückende Situation.

Der Weg ist auch ein Ziel

Wie würde  es sich anfühlen, wenn du dir erst einmal vornimmst, eine,
DEINE Orientierung zu finden? Herauszufinden, wofür dein Herz schlägt, womit du dich gern beschäftigst, was du gut kannst und welches Wissen du gern anwendest?

In dem, was dir so richtig Freude macht, wirst du auch erfolgreich sein!
Dem zu folgen ist ein Schritt in deine Richtung.

… denn dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße 
(Martin Walser, zwischen den Jahren)

Beruf, Berufung oder Lebensziel

Mein allererster Berufswunsch war Pionierleiterin. 😉
Sich um andere kümmern, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen, für sie zu organisieren und mit ihnen Veranstaltungen durchzuführen hat mir super gefallen. Ich bin damals dann jedoch dem Ratschlag gefolgt, erst einmal einen ordentlichen Beruf zu erlernen. Bis zum heutigen Tag habe ich nie darin gearbeitet, kann dadurch aber hervorragend mit einem Schraubendreher umgehen. Die Sinnhaftigkeit meines sich daran anschließenden Ökonomiestudiums besteht vielleicht darin, dass ich ganz gut mit Zahlen umgehen kann und bisher keine Probleme mit meinem Haushaltsbudget hatte. Spaß hat mir dabei die Projektarbeit gemacht, die wir in Gruppen durchgeführt haben. Nach dem Studium kaum in Arbeit wurde ich nach der Wende in die Kommunalverwaltung gespült und blieb. Weitere Fortbildungen und eine Studium des Verwaltungsrechts folgten. Gesetze zu lesen, anzuwenden und durchzusetzen, habe ich gelernt. Wie ich mit einem guten Führungsstil für ein angenehmes Klima in meinem Amt beitragen kann, leider nicht. Dabei musste ich mich auf meine Intuition verlassen.

Rückblickend kann ich sagen, dass für mich bei der Tätigkeit in den verschiedenen Arbeitsbereichen nicht nur die Sinnhaftigkeit der Aufgaben wichtig war. Meinen Kollegen/Innen und Mitarbeiter/Innen sollte es gut gehen, sie sollten sich wohlfühlen und mit Freude bei der Arbeit sein. Eigentlich hatte das Arbeitsklima unbewusst die höchste Priorität.
So schließt sich mein Kreis – in jedem die Lebensfreude zu wecken, die Freude am eigenen Dasein und der Gestaltung des eigenen Lebens.  Heute, als Coach oder Supervisorin ist meine Arbeit darauf ausgerichtet.

woman-2827333__480

Schließlich geht es nicht nur um irgendeinen Job, um irgendwie Geld zu verdienen. Wie willst du dein Leben ausfüllen, welche Rolle willst du spielen? Die Klarheit darüber verschafft dir langfristige Zufriedenheit. Die Aussicht, morgens mit Vorfreude auf eine Tätigkeit aufzustehen, in der du Sinn und Erfüllung findest, die dir Spaß macht. Was hälst du davon? Wer darf sagen, was richtig oder vernünftig ist. Ich möchte ermutigen, dich nicht mit Mittelmaß zufrieden zu geben. Hol das Beste aus dir raus!
Mein Motto – Trau dich, zeig dich, wie du bist und tu, was du liebst – gilt auch für dich.
Dafür gilt es jedoch, den Mut aufzubringen, den eigenen Träumen und Bedürfnissen zu folgen und dir die Zuversicht zu erarbeiten, diese auch zu verwirklichen. Die Möglichkeiten zu erkennen, diese Träume umzusetzen, sind hilfreiche Voraussetzungen für deinen beruflichen Einstieg, wenn du beruflich neue Wege gehen oder die Richtung deines bereits eingeschlagenen Weges  überprüfen willst.

 

Eine neue Blickrichtung einnehmen

um deinen Stärken, Interessen und Wünschen auf die Spur zu kommen oder sie wieder zu entdecken, dafür stehe ich unterstützend und beratend für einzelne und Gruppen zur Verfügung.
Für ein Einzelgespräch lade ich dich gern zu einer unverbindlichen
30 min. – Orientierungs-Session (Online oder telefonsich) ein.
Wenn du etwas mehr über meine Arbeit wissen möchtest, findest du weitere Informationen auf meiner Website, Feedback einiger meiner Klienten unter Über mich.

Herzlichst,
Katrin Knappe
Lebensfreudecoach