Von Herz zu Herz – Peer-Pflegebegleitung

Ich freue mich so sehr, mit euch zu teilen, dass ein riesengroßer Knoten bei mir geplatzt ist  🙂

 

Herzen01

Immer wieder in den letzten zwei Jahren hatte ich den drängenden Wunsch, ein Angebot zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen vorzubereiten.
Also habe ich mir immer mal wieder und ganz besonders in den letzten Wochen intensiv dafür Zeit genommen.

Ich hatte gefühlt 1000 verschiedene Ansätze im Kopf

Weil eine Pflegesituation meistens eine ganze Familie betrifft, war schlussendlich ein Rundumversorgungspaket sehr präsent. Und dazwischen tauchten immer wieder die Themen Selbstfürsorge der Pflegenden sowie Reflexion und Anerkennung der eigenen gesundheitlichen Situation auf der Seite des Pflegebedürftigen auf.
Was also sollte es nun werden? Ihr habt keine Ahnung, wie viel Schmierpapier ich bekritzelt habe…
Da ich nur noch Herz & Freude motiviert arbeite, setze ich nur die Ideen um, für die mein Herz schlägt. Denn nur das, was mit ganzem Herzen getan wird, wird auch wirklich gut, dafür habe ich die Kraft und das nötige Durchhaltevermögen.
Früher habe ich den Erwartungen anderen entsprechend auch Dinge verwirklicht, von denen ich selbst nicht überzeugt war oder denen die Sinnhaftigkeit fehlte. Heute bin ich dafür nicht mehr zu gewinnen.
In den letzten Wochen habe ich mich mit vielen Pflegebedürftigen und auch Pflegenden unterhalten. Durch diese Gespräche ist mir so richtig klar geworden, dass das Angebot

… ein individuell zusammengestelltes Rundumversorgungspaket sein soll – kein Standard.

Also, wo es nicht nur darum geht, meine Brötchen zu verdienen, sondern aufzuklären, zu unterstützen, in schwierigen Lebenssituationen Wegbegleiterin zu sein und meinen Teil der Verantwortung hier in dieser Welt zu übernehmen.
Ich weiß, ganz schön groß gedacht. Aber beim Visionieren mit anderen habe ich gespürt, wie mich dieses Thema fesselt, wie groß mein Bedürfnis ist, hier etwas zu bewegen und Gutes zu bewirken 😇.
Ergebnis: 6-monatige Pflegebegleitung
(individuelle Beantragung und Durchsetzung von Pflegeleistungen/ Hilfsmitteln, Organisation und Umsetzung sowie Unterstützung der Pflegenden in ihrer Selbstfürsorge) – und das ganze unabhängig und trägerneutral

Genau das, macht total Sinn. Was nützt es, wenn mein Angehöriger einen Pflegegrad hat und nicht weiß, was er damit anfangen kann. Oftmals ist auch unklar, was ist eigentlich gewollt, wobei ist Unterstützung gewünscht. Das zu erfragen und herauszufinden braucht Zeit, intensive vertrauensvolle Gespräche.
Immer wieder sehe ich, dass so viele stark und tapfer sein wollen und schwierige Situationen allein meistern, oft über die Grenzen der eigenen Kraft. Ob nun durch Krankheit oder Altern, mit dem Einzahlen von Sozialbeiträgen haben sie für den Fall vorgesorgt, der nun eingetreten ist. Trotzdem besteht große Scheu, diese Leistungen in Anspruch zu nehmen. Im Gegenzug gibt es Menschen, die keine Scheu haben, für alles Mögliche Leistungen zu beantragen.

In unserer Familie war das nicht anders

Meine Mutter dachte, sie wuppt die Pflege meines schwer an Demenz erkrankten Vaters allein, bis zur völligen Erschöpfung. Ich hatte von Pflegeleistungen keine Ahnung und habe auf verschiedenen Wegen versucht, mich schlau zu machen. Man drückte mir ein Gesetz oder ein Antragsformular in die Hand, das wars 😡

Also genau das, was mich schon immer abgestoßen hat und komplett gegen mein Wertesystem geht. Ich hätte mir damals viel Zeit und Energie erspart, wenn ich von Anfang an zu der Pflegesituation in unserer Familie passende Informationen und Beratung gefunden hätte. Ich war so froh, dass ich irgendwann auf Kerstin Gesch und ihre Demenzberatungsstelle gestoßen bin …

Heute ist die Situation nicht leicht aber entspannt, gut organisiert und es ist für beide gesorgt. Die Pflege ist auf breitere und auch professionellere Schultern verteilt, was zu erhelblicher Entlastung beiträgt.

Pflegesituationen sind unterschiedlich

Natürlich wissen wir, dass es kein perfektes Angebot gibt, weil jede Familie und Pflegesituation anders ist. Aber worauf warten – Also fangen wir gemeinsam mit kompetenter Pflegeberatung und systemischer Begleitung einfach an und wer weiß, was sich daraus ergibt. Nach den ersten Klientengesprächen rückte schon einiges an seinen Platz und machte Sinn.
Statt mich zu beschweren und aufzuregen, was fehlt und wie mangelhaft doch manche Beratungs- oder Unterstützungsangebote sind, übernehme ich an der Stelle selbst Verantwortung und kläre zum Thema Pflege & Pflegen auf! 😍
Stimmt schon, es gibt den Kritiker in mir, der mich vor dieser Verantwortung und vor möglichem negativen Feedback warnt. Aber ich vertraue jetzt mal darauf, dass alles gut wird und ich mit diesem Angebot nur freundliche und wohlgesonnene Menschen anziehe. ☺️

Hier also meine Einladung,

dich unverbindlich zu informieren wenn du dich selbst in einer Pflegesituation befindest oder dich um einen Angehörigen kümmerst.

In einem unverbindlichen Erstgespräch lernen wir uns kennen und sprechen über die aktuelle Situation und wo genau der Schuh drückt. Wir sprechen über erste Lösungsansätze und was die6 -monatige Pflegebegleitung beinhaltet.
Ich freue mich, wenn ich dich unterstützen kann. Gern kannst du auch anderen von dem Angebot erzählen, wenn du glaubst, dass ihnen Unterstützung guttun würde.
Denn je optimaler für alle Beteiligten eine Pflegesituation organisiert ist, um so angenehmer und nachhaltiger lässt sie sich meistern, finde ich. 🙂

Herzlichst,
Katrin

2 Gedanken zu “Von Herz zu Herz – Peer-Pflegebegleitung

  1. UPS … da ist ein fehler: es muss „amtsdeutsch“ heissen.
    Und „Sei gesegnet“ … ach, Sorry 😉
    Ps: kannst du es löschen, da sind noch mehr Fehler … Ja das tippen auf dem niegelnagelneuen tablet muss ich noch üben 😦 sorry Christine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s