Gedanken im Herbst …

Welcher „Baumtyp“ bist du?

Ich liebe den Herbst, wenn das Laub seine Farben so wundervoll wechselt und die Blätter langsam auf die Erden fallen. Die Luft ist frisch, klar und wenn dann noch die Sonne scheint, ist es perfekt.
Ich war heute mit einer Klientin im Wald unterwegs, denn in Bewegung kommen auch die Gedanken so herrlich in Schwung und wir haben Vergleiche angestellt.

Mit den Menschen ist es doch wie mit den Bäumen …

Manche behalten ihr Laub, geben uns  ein bekanntes, beständiges Bild. Den ganzen Winter hindurch.  Sie halten an den vorhandenen Blättern/Nadeln fest. Eindeutiges Plus ist unter anderem, dass sie ihrem Umfeld die Garantie bieten, hier dauerhaft Unschlupf zu finden. Bei jedem Spaziergang werden wir das gleiche Bild vorfinden – vertraut, beruhigend.
Und dann gibt es Bäume, die ihre Blätter abwerfen, den Winter nutzen um Kraft zu tanken und dann im Frühling Neues hervorbringen.
Vorsichtig, ganz zart zeigen sie junge Knospen um im Sommer in voller uns bekannter Pracht  in der Sonne zu stehen und wieder den Stürmen zu trotzen. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie jedes Jahr, es sind dieselben Bäume und doch hat sich etwas verändert, weiterentwickelt.

Welche ist die erfolgreichere Strategie, eher Tanne oder doch Buche?

Wie wäre es, immer konsequent und hartnäckig an dem Bekannten und Vertrauten festzuhalten? Fest steht, das gibt uns Sicherheit und macht uns für unsere Umwelt zuverlässig und berechenbar. Aber birgt es nicht auch eine gewisse Gefahr von Stillstand und Einseitigkeit?
Die ständige Veränderung dagegen, Vertrautes regelmäßig abzulegen steht für Flexibilität, Kreativität und Abenteuerlust. Das klingt spannend und ist aufregend.
Wie lebt es sich damit jedoch auf Dauer? Immer neu, ständig anders, nie wie gewohnt.
Und außerdem, wie würde unser Umfeld damit zurechkommen? Kommt es überhaupt auf ein Wie, auf eine bestimmte Strategie an?

Wie wäre es Lebensfreude pur durch Mut zur und Akzeptanz von Individualität?

Sich selbst und auch anderen den persönlichen Mix erlauben. Eine Mischung von Beständigkeit und Erneuerung in Abhängigkeit der eigenen Bedürfnisse, des eigenen Wohlgefühls. Das ergibt dann eine herrliche Herbstmischung – einfarbig vertraut und doch kunterbunt, vielfältig und interessant – .

Herzliche Grüße

Katrin Knappe
Lebensfreudecoach

Erster Blogbeitrag

Mein WARUM, mein Lebenssinn

Lebensfreude
mit  mir selbst  und meiner Umwelt …

Trau dich! Zeig dich und sei, wie du bist und hab Freude dabei!

 

Dies ist dein erster Beitrag. Klicke auf den Link „Bearbeiten“, um diesen zu bearbeiten oder zu löschen, oder beginne einen neuen Beitrag. Wenn du möchtest, kannst du deinen Lesern in diesem Beitrag mitteilen, warum du diesen Blog begonnen hast und was du damit vorhast.